Bitte beachten Sie, dass der Download der nachfolgend angebotenen Dateien unseren Mandanten mit Informationsvereinbarung vorbehalten ist. Nähere Informationen zu dieser Vereinbarung finden Sie im ⇒ MANDANTEN PORTAL.

Verträge zur befristeten Änderung der Arbeitsbedingungen


Verträge zur befristeten Änderung der Arbeitsbedingungen kommen z.B. in Betracht, wenn es um die ver­tre­tungsweise Übernahme weiterer Aufgabe oder die nur vorübergehende Erhöhung oder Ver­rin­ge­rung der Arbeitszeit geht.
 
Verträge zur unbefristeten Änderung von Arbeitsverträgen finden Sie unter ⇒ Änderungsverträge.

befristete Änderungsverträge

nachträgliche Befristung eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses

Grundsätzlich kann ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nachträglich befristet werden, Wirksamkeitsvoraussetzung aber ist das Vorliegen eines sachlichen Grundes, an den die selben Anforderungen wie bei einer ursprünglichen Befristung mit sachlichen Grund i.S.d. § 14 Abs. 1 TzBfG zu stellen sind. Lesen Sie dazu das Merkblatt "befristete Arbeitsverträge".
VOR DER ANWENDUNG DIESES VERTRAGES EMPFEHLEN WIR IHNEN, MIT UNS RÜCKSPRACHE ZU NEHMEN.

befristete Erhöhung der Arbeitszeit

zur befristeten Erhöhung der vereinbarten vertraglichen Arbeitszeit mit ent­sprechen­der Änderung der Vergütungshöhe.
DIE BEFRISTUNG BEDARF, wenn das befristet übertragene Zeitvolumen 25 % einer Vollzeitstelle überschreitet, EINES SACHLICHEN GRUNDES! Lesen Sie dazu auch unser ⇒ Merkblatt "Befristete Arbeitsverträge".
Wir empfehlen Ihnen dringend, vor Verwendung dieses Textes mit uns Rücksprache zu nehmen, ob die Voraussetzungen einer wirksamen Befristung vorliegen.
Der im Formulartext vorgegebene Grund ist nur ein Beispiel, der an den tatsächlichen Grund angepasst werden muss.

befristete Verkürzung der Arbeitszeit

mit ent­sprechen­der Änderung der Vergütungshöhe.
In Betracht kommen z.B. Fälle, in denen die Arbeitszeit der Arbeitnehmers nur vorübergehend zur Betreu­ung von Familien­angehörigen herabgesetzt werden soll.

zur Erprobung befristete Übertragung einer höherwertigen Tätigkeit

befristete Änderung der Arbeitsbedingungen zum Zwecke der Erprobung der Eignung zur Übernahme höherwertiger Aufgaben unter Änderung oder Fortschreibung der vertraglichen Arbeitszeit und ggf. entsprechender Änderung der Vergütungshöhe.
Die Befristung sollte im Normalfall drei Monate nicht überschreiten.
Unter den ⇒ Zusatzverträgen halten wir einen ⇒ alternativen Vertragstext bereit, der anstelle der Befristung eine zu kündigende Probezeit vorsieht.

befristete Änderung der Arbeitsbedingungen

zur befristeten Änderung der Arbeitsbedingungen wie zur vertretungsweisen Übertragung weiterer Aufgaben mit Änderung der vertraglichen Arbeitszeit und entsprechender Änderung der Vergütungshöhe.
DIE BEFRISTUNG BEDARF,
wenn das befristet übertragene Arbeitszeitvolumen 25 % einer Vollzeitstelle überschreitet, DES SACHLICHEN GRUNDES EINES NUR VORÜBERGEHENDEN VERTREUNGSBEDARFS!
Der Text muss daher entsprechend ergänzt werden.
Wir empfehlen Ihnen dringend, vor Verwendung dieses Textes mit uns Rücksprache zu nehmen, ob die Voraussetzungen einer wirksamen Befristung vorliegen.

Ein möglicher Fall ist die zur Schwangerschafts-/Elternzeitvertretung befristet übertragene Zusatztätigkeit. Dazu wählen Sie bitte den nachfolgenden Vertrag.

befristete Vertretung Schwangerer und Elternzeiter

nach § 21 BEEG mit Sonderkündigungsmöglichkeit der befristet vereinbarten geänderten Arbeitsbedingungen bei Abbruch der Elternzeit

befristete Pflegeteilzeit

nach § 3 Pflegezeitgesetz, im Normalfall befristet bis zur gesetzlichen Höchstdauer von 6 Monaten. Lesen Sie zu dem Anspruch und dessen Voraussetzungen auch unser ⇒ Merkblatt "Pflegezeit und Familienpflegezeit".

 
Direktlink