Bitte beachten Sie, dass der Download der nachfolgend angebotenen Dateien unseren Mandanten mit Informationsvereinbarung vorbehalten ist. Nähere Informationen zu dieser Vereinbarung finden Sie im ⇒ MANDANTEN PORTAL.

unbefristete Arbeitsverträge


sind der Regelfall beim Abschluss von Arbeitsverträgen. Sie sollten ­stets mit einem befristeten Pro­be­arbeits­verhältnis beginnen. Das sehen unsere Vertragstexte daher auch vor. Sollten Sie aber eine Probezeit bevorzugen, lässt sich der Text durch Auswahl in dem Dropdown-Feld in der Über­schrift des § 1 auch insoweit ändern. In allen Verträgen können Sie auch auswählen, ob der Ur­laubs­an­spruch auf der Basis von Werk- oder Arbeitstagen vereinbart werden soll.

Daneben gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, die z.B. für die Art der Arbeitsleistung und die Arbeitszeit gewählt werden können.

1. allgemeiner Arbeitsvertrag unbefristet

ohne besondere Vereinbarungen, also die "Basisfassung"
Erläuterung im Merkblatt Abschnitt II. 1.

1a. Arbeitsvertrag für leitende Angestellte

i.S.d. § 14 Abs. 2 KSchG und § 5 Abs. 4 BetrVG mit Vollmacht zur Einstellung und Ent­lassung von Arbeitnehmern.
Erläuterung im Merkblatt Abschnitt II 1.

2. Arbeitsvertrag mit variabler Arbeitszeit

mit variabler Arbeitszeit nach § 12 TzBfG (Einteilung der Arbeitszeit nach dem Arbeitsanfall)
Erläuterung im Merkblatt Abschnitt II 2.

3. Arbeitsvertrag mit flexibler Mehrarbeitsvereinbarung

wonach bis zu 25 % der vereinbarten Regelarbeitszeit zusätzlich variabel i.S.d. § 12 TzBfG abgefordert werden können und nur bei tatsächlicher In­an­spruch­nahme zu vergüten sind
Erläuterung im Merkblatt Abschnitt II 3.

4. Arbeitsvertrag mit variabler Arbeitszeit und flexibler Mehrarbeitsvereinbarung

Kombination aus den beiden vorstehenden Vertragstypen (variable Arbeitszeit und flexible Mehrarbeitsgestaltung)
Erläuterung im Merkblatt Abschnitt II 4.

5. Arbeitsvertrag mit pauschaler Mehrarbeitsabgeltung

wodurch bis zu maximal 20 % der vereinbarten Regelarbeitszeit ohne zu­sätz­liche Vergütung abverlangt werden können. Der Anteil der abgegoltenen Mehr­arbeit kann in den Schritten 5 - 10 - 15 und 20 % ausgewählt werden.
Erläuterung im Merkblatt Abschnitt II. 5.

6. Arbeitsvertrag in Teilzeit mit Stundenabrechnung

mit Vereinbarung eines Stundenentgelts, wobei nur die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden bezahlt werden. Kein Arbeitszeitkonto, aber Zusage einer Min­dest­arbeitszeit
Erläuterung im Merkblatt Abschnitt II 6.

 
Direktlink